Ausbildung zum*zur Konflikttrainer*in 4.0 im Blended Learning Format. Ein Angebot der Paritätischen Akademie Süd

Fachinformation - geschrieben am Mittwoch, 21. Juli 2021 - 12:42

Die Ausbildung als Konflikttrainer*in rüstet Sie zum einen, eigene Konfliktgespräche erfolgreicher führen zu können, aber auch die Konfliktmoderation zu übernehmen. Zudem lernen Sie, wie Sie auch bei extremen Stress handlungsfähig bleiben, so dass die Gefahr einer Eskalation verringert wird. Dieses hilft Ihnen auch in Auseinandersetzungen standhaft zu bleiben und sich besser durchzusetzen.

Diese berufsbegleitende Zusatzqualifikation ist eine Ausbildung, um schwierige und konfliktgeladene Situationen im Berufsalltag gelassen zu meistern. Die Teilnehmer*innen bekommen Tools und Werkzeuge an die Hand, die ganz auf Ihre Situation ausgerichtet sind und die sie sofort einsetzen können. Die Inhalte sind ein Mix aus Handlung, Theorie, Haltung. Zudem werden die Teilnehmer*innen befähigt eigene Trainings in sozialen Einrichtungen und Unternehmen on- und offline durchzuführen und Multiplikator*in für den Umgang mit Konflikten zu werden.

Ansprechperson

Wichtige Werkzeuge

Artikel merken