Denkwerkstatt Referat Bildung

Fachinformation - geschrieben am Donnerstag, 4. Juni 2020 - 11:41

Kurz bevor die Pandemie-Problematik ihren Höhepunkt erreichte und durch COVID-19 unser aller Leben massiv auf den Kopf gestellt wurde, führte das Referat Bildung - gefördert durch die Glücksspirale - am 10. März 2020 im Social Impact Lab (SIL) in Stuttgart eine Denkwerkstatt durch. Es partizipierten zehn Teilnehmende aus unterschiedlichen Bereichen des PARITÄTISCHEN. Das SIL ist eine tolle und besondere Örtlichkeit, die zum Denken, zum Austausch und zur kreativen Ideen- und Lösungsfindung anregt. Ziel der Veranstaltung war es, erste Ideen für ein paritätisches Positionspapier Bildung zu entwickeln.

 

Die Ergebnisse der Denkwerkstatt stellen die Basis für einen weiteren innerverbandlichen Abstimmungsprozess dar, an dem alle Kernteams, die mit dem Thema Bildung in Berührung kommen, beteiligt werden. Nach diesem Beteiligungsprozess soll ein Paritätisches Positionspapier zum Thema Bildung als „Produkt“ entstehen.

 

An der Denkwerkstatt nahmen leider nur zehn von 20 angemeldeten Teilnehmer/innen teil. Absagen trafen aus unterschiedlichen Gründen ein, ein Großteil am Vortag der Veranstaltung. Die geringe Teilnehmendenzahl war sehr schade, aufgrund der aktuellen Situation jedoch absolut nachvollziehbar. Die geringe Teilnehmendenzahl stellte die Prozessbegleiterin Iris Boneberg vor die Herausforderung, ihr ursprüngliches methodisch-didaktisches Konzept kurzfristig umzustellen – für eine erfahrene und routinierte Trainerin und Organisationsberaterin wie Frau Boneberg zum Glück kein Problem. Recht schnell konnte Sie die Arbeitsfähigkeit in der Gruppe herstellen und von sich und ihrem Faible für Bildungsthemen begeistern – zwei wichtige Grundlagen, um über den Tag hinweg intensiv zusammenzuarbeiten. Mit unterschiedlichen Methoden, wie zum Beispiel dem Gruppenpuzzle, wurden die Teilnehmer/innen zum proaktiven Austausch angeregt. Unter anderem wurden vom Referat Bildung ausgearbeitete Fragestellungen bearbeitet. Gleichzeitig wurde den Teilnehmenden genügend Spielraum gegeben, um eigene Ideen und persönliche Vorstellungen zum Bildungsbegriff einzubringen. Am Ende des Tages konnte man auf mehrere Flipcharts voll von Ideen und Gedanken zurückblicken.

 

Die Ergebnisse wurden von unseren Servicepool-Mitarbeitenden protokolliert und nach einem Clustering zusammengestellt. Diese werden fortan, wie eingangs beschrieben, für den weiteren Beteiligungsprozess zur Verfügung gestellt.

Impressionen von der Veranstaltung:
Contracting
Contracting
Gruppe im Prozess 1
Gruppe im Prozess 1
Gruppe im Prozess 2
Gruppe im Prozess 2
Gruppe im Prozess 3
Gruppe im Prozess 3
Gruppe im Prozess 4
Gruppe im Prozess 4
Ansprechperson

Wichtige Werkzeuge

Artikel merken