Fachveranstaltung "Haltung bewahren?!" am 16.01.2020 in Freiburg

Fachinformation - geschrieben am Montag, 20. Januar 2020 - 12:29

„Haltung bewahren?! – Umgang mit diskriminierenden Einstellungen bei jungen Menschen“ war das Thema der referatsübergreifenden Fachveranstaltung des Bereiches Jugend und Bildung in Kooperation mit der Fachstelle mobirex am 16.01.2020.  Stattgefunden hat die Veranstaltung in den Räumlichkeiten der Stiftungsverwaltung Freiburg.

Das politische Klima hat sich in den letzten Jahren in Deutschland nachhaltig verändert und rassistische Positionen werden gesellschaftsfähig. Neben der Entwicklung der Neuen Rechten sind zudem linke und islamistische Bewegungen in Deutschland beobachtbar. Gerade religiös besetzte Radikalisierungsprozesse nehmen zu. Für pädagogische Fachkräfte aus den Bereichen Jugendhilfe, Jugendarbeit, Schule entstehen dadurch neue Herausforderungen. Um mit diesen Herausforderungen umgehen zu können, ist Fachwissen erforderlich: Woran erkenne ich diskriminierende Haltungen bzw. die Entwicklung hin zu einer extremistischen Haltung? Wie kann ich im Einzelfall reagieren? Welche Ansprechpersonen und Beratungsstellen kann ich einbeziehen? Welche präventiven Angebote gibt es bzw. haben sich bewährt?

 

Gefördert durch die Glücksspirale wollten 42 Teilnehmenden (TN) Antworten auf diese Fragen erhalten. Den Einstieg in die Fachveranstaltung stellte ein Podiumsgespräch dar. Auf dem Podium beteiligt waren: Deborah Castello (Leitung Stabsstelle Lobbyarbeit und Grundsatzfragen, Der PARITÄTISCHE Baden-Württemberg), Patrick Wallner (Bereichsleitung „Gemeindebezogene Jugendarbeit“, SOS-Kinderdorf Schwarzwald, Sulzburg) Irmgard Hanfland (Schulleiterin, Stulz-von-Ortenberg-Schule am Kinder- und Jugendheim Baden-Baden). Moderiert wurde die Runde von Andreas Hässler von der Fachstelle mobirex.

 

Anschließend konnten die TN zwischen vier Workshops auswählen, die sich über den restlichen Vormittag und einen Teil des Nachmittags erstreckten. In Workshop A, welcher von Daniel Can vom Team meX der Landeszentrale für politische Bildung durchgeführt wurde, beschäftigten sich die TN mit dem „Umgang mit diskriminierenden Äußerungen“. Nadja Kaiser von der Fachstelle mobirex – Mobile Beratung gegen Rechts bot Workshop B mit dem Titel „Ich sehe was, was du nicht siehst – Erkennen von und Umgang mit extrem rechten Styles und Codes“ an. Workshop C wurde von der freien Referentin Sheena Anderson angeboten. Das  Thema war „Von allen Seiten - Formen, Folgen und Thematisierung von sowie Umgang mit Rassismus“. Die Islamwissenschaftlerin Derya Şahan vom Demokratiezentrum Baden-Württemberg war für Workshop D mit dem Titel: „Jugend unter Strom - Jugendliche im Spannungsfeld extremistischer und populistischer Ideologien. Salafismus, Islamismus, Dschihadismus – Differenzierung tut not!“ verantwortlich. Bevor die TN und Workshop-Leiter*innen nach einem arbeitsreichen Tag in den wohlverdienten Feierabend gehen konnten, stellte eine Auswertungsrunde den Abschluss der Veranstaltung dar. Die einzelnen Workshops sowie die ganze Veranstaltung kamen bei den TN sehr gut an.

 

TV Südbaden war auch vor Ort und berichtete von unserer Fachveranstaltung. 

Ansprechperson

Wichtige Werkzeuge

Artikel merken