junger Mann spricht mit Senior

KuBe - Begleitung nach dem Krankenhaus

KOSTENLOSE BEGLEITUNG UND HILFE

Sie oder Ihre Angehörigen sind plötzlich pflegebedürftig?

Sie kommen aus dem Krankenhaus und wissen nicht, wie es zu Hause weitergehen soll?

Sie sprechen eine andere Muttersprache?

Sie wünschen sich jemanden, der zuhört, Sie begleitet und mit Ihnen die Hilfe sucht, die Sie brauchen?

 

DANN SIND SIE BEI UNS RICHTIG!

Unsere mehrsprachigen Lotsen sind für Sie da! Wir unterstützen und begleiten Sie bei folgenden Fragen:

√ An wen wende ich mich bei Fragen zu Pflege oder Wohnen im Alter?

√ Wie finde ich eine Unterstützung Zuhause?

√ Welche Beratungsangebote können mir helfen?

√ Wo finde ich selbst Unterstützung als pflegender Angehöriger?

 

MELDEN SIE SICH BEI UNS!

Unser Angebot ist kostenlos und vertraulich. Es richtet sich an ältere Menschen mit Migrationserfahrung und ihre Familien in Stuttgart. Die Begleitung ist in verschiedenen Sprachen möglich.

Einfach nachfragen! WIR HELFEN IHNEN GERNE WEITER!

 
 
 

 

 

Lust zu Helfen? Ehrenamtliche Lotsen gesucht!

An wen richtet sich das Projekt?

Primäre Zielgruppen des Projektes sind ältere Menschen mit Migrationshintergrund, die nach einem Krankenhausaufenthalt in der häuslichen Umgebung versorgt werden. Ihnen und ihren pflegenden Angehörigen sollen die Unterstützungsstrukturen näher gebracht werden.

Zudem richtet sich das Projekt an engagierte Menschen, die die Zielgruppe beim Übergang aus dem Krankenhaus in die ambulante Versorgung unterstützen möchten und innerhalb einer Schulung für diese Aufgabe gestärkt werden.

Projektbausteine

Eine gut geplante Überleitung vom Krankenhaus in die häusliche Umgebung ist wichtig für den Heilungsprozess und für die Lebensqualität von Menschen mit Pflegebedarf. Am Punkt der Entlassung sowie in der Zeit danach stellt es viele ältere Menschen und deren Angehörige vor große Herausforderungen, eine passende Anschlussversorgung zu finden. Im Besonderen trifft dies auch auf Patient*innen mit Migrationshintergrund und ihre Familien zu. Unterstützungsstrukturen werden benötigt, die die Betroffenen bei der Überleitung begleiten und ihre persönliche Biografie und Lebenssituation sowie religiöse und kulturell bedingte Bedürfnisse berücksichtigen.

Im Projekt „KuBe“ werden pflegebedürftige Patient*innen mit Migrationshintergrund, die einen poststationären Begleitungs- und Unterstützungsbedarf haben, bis zu vier Wochen nach dem Krankenhausaufenthalt durch ehrenamtliche Patientenlots*innen mit demselben Migrationshintergrund unterstützt. Die Patientenlots*innen bieten ihnen und ihren pflegenden Angehörigen sozialen Kontakt und Unterstützung bei der Organisation der notwendigen pflegerischen Versorgung. Um eine mögliche Überforderung zu mindern, sollen auch pflegenden Angehörigen bereits vorhandenen Unterstützungsangebote nähergebracht oder neu für sie etabliert werden.

Darüber hinaus leistet das Projekt einen Beitrag dazu, Hürden und Barrieren hinsichtlich des Zugangs zur Versorgungslandschaft für Migrant*innen zu mindern, in dem Informationsdefizite und Schwellenängste abgebaut werden. Daher werden die bestehenden Strukturen, Einrichtungen und Angebote aus Stuttgart in das Vorhaben einbezogen, um sie bei ihrer Öffnung für Migrantengruppen zu unterstützen und in Abstimmung mit diesen die Unterstützungsstruktur zu konkretisieren. Das Projekt dient dabei als Brücke zwischen den Patient*innen und Angehörigen mit Migrationshintergrund und den vorhandenen Strukturen und Einrichtungen der stationären und poststationären, ambulanten Versorgung.

Die Hilfe richtet sich an Menschen aus Stuttgart, ist kostenfrei und freiwillig.

„KuBe“ ist ein gemeinsames Projekt der Werkstatt PARITÄT und dem PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg.

Projektträger

Projektpartner

Förderung

Das Projekt "KuBe" wird unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg und aus Mitteln der sozialen und privaten Pflegeversicherung.

Projektflyer KuBe
Häufige Fragen zu diesem Projekt
Ansprechperson

Wichtige Werkzeuge

Artikel merken