Presseportal

Wichtige Werkzeuge

Artikel merken

Pressemitteilungsübersicht

Schlagworte durchsuchen
Jubger Mensch hält gelben Smily in der Hand
Der PARITÄTISCHE Baden-Württemberg kritisiert Zwei-Klassen-System bei Förderung der Schulsozialarbeit im Land
- Stuttgart 24.01.2020   Zum Internationalen Tag der Bildung fordert der PARITÄTISCHE Baden-Württemberg die Gleichstellung freier und öffentlicher Schulen bei der Finanzierung von Schulsozialarbeit im Land.
Junge Frau sitzt mit drei kleinen Kindern am Tisch
Der PARITÄTISCHE baden-Württemberg fordert einheitliche Förderung von Kitas in Höhe von 100 Prozent
- Der PARITÄTISCHE Baden-Württemberg begrüßt grundsätzlich das von der SPD geplante Volksbegehren zur Abschaffung von Kita-Gebühren als wichtigen Schritt zu mehr Bildungsgerechtigkeit im Land.
Münzgeld in den Händen einer älteren Person
Gemeinsamer Appell: „Pflege darf nicht länger arm machen!“ Land soll zu Förderung der Investitionskosten zurückkehren und Eigenanteile bei Pflegebedürftigen begrenzen
- „Pflege darf nicht länger arm machen!“, betonten der Sozialverband VdK Baden-Württemberg, die Evangelische Heimstiftung (EHS) und der Paritätische Baden-Württemberg heute vor der Landespressekonferenz in Stuttgart.
Stehende Frau hält ein Plakat in einer Hand und deutet mit der anderen auf die Aufschrift #Wir haben Platz
Der PARITÄTISCHE Baden-Württemberg fordert Soforthilfe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge von den griechischen Inseln Paritätische Jugendhilfeeinrichtungen beteiligen sich an Kampagne #Wir haben Platz
- Stuttgart 17.12.2019       Die Situation für geflüchtete unbegleitete Minderjährige ist in Griechenland katastrophal und widerspricht allen Regeln und Vorgaben des Kinderschutzes. Griechenland hat daher die anderen EU-Staaten um Hilfe gebeten.
Kleiner Junge und im Hintergrund grüner Rasen
Armut in Baden-Württemberg bei 11,9 Prozent Der PARITÄTISCHE Baden-Württemberg fordert vom Land sich weiterhin gegen Kinderarmut stark zu machen
- Stuttgart 12.12.2019     Im heute veröffentlichten Armutsbericht 2019 des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes weist Baden-Württemberg eine Armutsquote von 11,9 Prozent auf. Damit ist die Armut in Baden-Württemberg von 2017 bis 2018 um 0,2 Prozent…
Am Tisch sitzen mehrere Personen im Gespräch
Armut in Baden-Württemberg bei 11,9 Prozent – deutliche regionale Unterschiede Der PARITÄTISCHE Baden-Württemberg fordert vom Land eine gerechte Bildungs- und Familienpolitik
- Stuttgart/Freiburg i.Br. 12.12.2019     Im heute veröffentlichten Armutsbericht 2019 des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes weist Baden-Württemberg eine Armutsquote von 11,9 Prozent auf. Damit ist Baden-Württemberg im bundesweiten Vergleich auf Rang…
Junge Frau mit Kindern in der KiTa
Der PARITÄTISCHER Baden-Württemberg fordert stärkere Anreize beim Freiwilligendienst
-   Bundesweite Aktion #freiefahrtfuerfreiwillige für günstige oder kostenfreie ÖPNV Tickets  
Ein Mann mit Bart zeigt einem Jungen und einem Mädchen einzelne Länder auf einem Globus
PISA-Studie 2018: Der PARITÄTISCHE Baden-Württemberg fordert zusätzliche Lernangebote für Schüler*innen aus sozial benachteiligten Familien
- Stuttgart 03.12.2019               In Baden Württemberg verfügten 2015 knapp 31 Prozent der jungen Menschen ab 25 Jahren über das Abitur und die Fachhochschulreife, nur 1,2 Prozent haben keinen Schulabschluss.
Menschenmit Behinderung und Betreuerinnen sitzen gemeinsam beim Essen am Tisch
PARITÄTISCHER und Behinderteneinrichtungen fordern Ausbau von inklusivem Wohnraum
- Stuttgart 03.12.2019   Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung (03.12.) fordern der PARITÄTISCHE Baden-Württemberg und seine Behinderteneinrichtungen, den Ausbau von inklusivem Wohnraum in den Städten und Kommunen sowie die…
Sitzender Mann in dunklem Anzug und stehende Frau mit weißer langer Jacke
Geflüchtete Frauen und Mädchen mit geschlechterspezifischen Gruppen stärken Landesweites Projekt „Takaa – Niroo“ zieht positive Zwischenbilanz
- Stuttgart/Reutlingen 22.11.2019    Bei vielen geflüchteten Frauen und Mädchen sind die seelischen und körperlichen Belastungen durch Krieg, Flucht und den Neuanfang in der Fremde besonders hoch.

Pressetermine

Derzeit gibt es keine neuen Termine.

Akkreditierung

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung macht eine Aktualisierung datenschutzrechtlicher Regelungen erforderlich und verpflichtet uns, unsere Adressdatenbank im Hinblick auf datenschutzrechtliche Anforderungen zu überprüfen. Damit Sie unsere Presseinformationen erhalten können, bitten wir Sie um Ihr Einverständnis. Bitte füllen Sie dazu die folgenden Felder aus:


 
Datenschutz Opt-In
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier:  » Datenschutzerklärung